Free Hosting

Free Web Hosting with PHP, MySQL, Apache, FTP and more.
Get your Free SubDOMAIN you.6te.net or you.eu5.org or...
Create your account NOW at http://www.freewebhostingarea.com.

Cheap Domains

Cheap Domains
starting at $2.99/year

check

Salvatore Adamo

Álbum: Kieselsteine

Lista de canciones del disco Kieselsteine
  1. Die Fee'n Sterben Nicht
  2. Zärtlichkeit
  3. Ein Lächeln
  4. Kavalier Ohne Schuhe
  5. Was Einem Kind Sagen ...
  6. Kieselsteine
  7. Was Soll Ich Da Noch Für E
  8. Die Alte Dame Der Sänger U
  9. Warum Fanden Wir Uns Erst
  10. Der Gehenkte
  11. Und Du Gehst Fort
Éste álbum fue editado en 1972. Salvatore Adamo

Der Gehenkte

Morgens hängte man ihn auf,
rasch vorbei war die Tortour.
Und man wartete darauf,
dass seine Seele aus ihm fuhr.
Ließ ihn so drei Tage lang
an dem Strick im Winde baumeln.
Und die Menge mit Gesang
tanzte rundum im Freudentaumel.

Da erschien im Abendschein
eine graue Vogelschar.
Fraß ihn ab bis aufs Gebein
und dabei wurde man gewahr:
An dem Strick, blankgenagt
hängt die Seele noch des Armen.
Denn keiner hat danach gefragt
nicht einmal Gott hatte Erbarmen.

Der gehenkte Bösewicht
war ja auch ein Schwarzer bloß.
Und er verteidigte sich nicht,
als man seinen Tod beschloss.
Dabei hat er Glück und er, wie
kein Schwarzer sonst auf Erden,
sollte ohne Wiederkehr
hinauf zum Mond geschossen werden.

Doch das Schiff ist explodiert
dennoch pocht er auf sein Recht,
das die Verfassung garantiert
das ziemt sich für nen Schwarzen schlecht.
Da die hohe Richterschar
darin Hochverrat erblickte.
War auch sofort das Urteil klar,
dass an den Galgen man ihn schickte.

Und den Baum, von dem der Galgen stammte,
den schuf Gott.
Und den Strick, zu den man ihn verdammte,
den schuf Gott.
Und das Blut, das zu Erde tropfte,
das schuf Gott.
Und das Herz, das in dem Richter klopfte,
das schuf Gott.
Gott.

Aber sag mir bitte sag,
aber sag mir bitte sag
wo war Gott an jenem Tag?

Egal, der Schwarze hatte nie
Gottes Namen hier genannt.
Denn im Leben hatte er
ja hier die Hölle nur gekannt.
Als er nun den Teufel suchte,
hoffte er noch auf Gewinnst.
für die Seele, die Verfluchte,
da hat der Satan nur gegrinst.

Ach du kommst vergeblich her
für deine Seele lieber Sohn,
zahl ich den selben Preis nicht mehr,
den ich dir bot am Telefon.

Neger! Du bist ein Neger!
Neger! Du bist ein Neger!
Und bleibst ein armer Neger!
Neger! Du bist ein Neger!
und bleibst ein armer Neger!
Neger! Du bist ein Neger!